Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage (MLD) ist eine spezielle Massagetechnik, mit der Ödeme (Ansammlungen von Gewebsflüssigkeiten) manuell abgeleitet werden.

Die MLD wird häufig bei Krebspatienten angewendet, bei denen die operative Entfernung von Lymphknoten und Chemotherapien meist schmerzhafte Lymphödeme verursacht (z.B. Stauungen im Thorax- und Armbereich nach Brustkrebs-Operationen).

Weitere Anwendungsgebiete sind z.B. Venenerkrankungen v.a. in den Beinen (abschwellende entstauuende Wirkung), bei denen die MLD zusammen mit der anschließenden Kompressionsbehandlung, dem Tragen von Bandagen oder Kompressionsstrümpfen zur Ödemverminderung führt.

Zudem wird die MLD zur wohltuenden Entspannung im Gesichtsbereich und bei Migräne eingesetzt.


Kontakt | Impressum